Der letzte Arbeitstag ist geschafft! Der Urlaub hat quasi begonnen und bevor mich Weihnachten überrollt, wollte ich euch noch ein paar Zeilen da lassen.

Eigentlich hatte ich mir zum Jahresbeginn vorgenommen, dass ich dieses Jahr etwas mehr blogge, was mir aber – nachweislich – nicht gelungen ist. Das lag vor allem daran, dass in diesem Jahr einiges geboten war.

Daher mach ich jetzt mal nen kleinen Jahresrückblick für euch.
Ich habe nämlich so einige Highlights zu „verzeichnen“.

Zunächst habe ich drei Viertel des Jahres damit verbracht, mein Fernstudium zum Social Media Manager an der ILS abzuschließen. Mit meinem Abschluss bin ich mehr als zufrieden, von daher hat sich das „rein knien“ total gelohnt. Das alles neben Familie und Vollzeit-Job. Das ganze zu vereinbaren, war nicht immer einfach. Aber hier muss ich meiner tollen Frau und dem Nachwuchs bedanken, dass sie so mega geduldig waren und mir über das Jahr so viel Freiraum dafür gelassen haben. Ihr seid die Besten!

Zu dem Fernstudium gehörte auch ein Präsenzseminar. So war ich dann noch im Juni 3 Tage in der wunderschönen Hansestadt Hamburg. Mit tollen Studien-Kolleginnen und einer Top Dozentin haben wir drei Tage viel „Social Media gemacht“ und hatten echt Spaß dabei.

Gerade durch das Studium habe ich tolle Menschen kennen gelernt, die absolut mein Leben bereichern und die ich nicht mehr missen möchte. Vielen Dank euch allen. Grüße gehen hier vor allem in die Pfalz, den Ruhrpott, nach Bayern und ganz besonders ins „Schwobeländle“ (und das als Baden-Württemberger ;-)).

Weil mich ja ein Fernstudium nebst Familie und Vollzeit-Job noch nicht ausfüllt (oh verdammt, ich höre mich an, wie die Werbeparodie von Ralph Ruthe über „Marcel Davis“ ;-)), habe ich an zwei Samstagen (je einer im April und Mai) mich zum Eltern-Medienmentor ausbilden lassen.
Das ganze ist eine Initiative vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg. Wer mehr dazu wissen möchte, kann gerne mal hier auf die Seite des LMZ gehen. Es ist echt interessant und so wichtig, den Kindern zu helfen, Medienkompetenz zu entwickeln.

Dazu wurde noch der Nachwuchs eingeschult. Das war natürlich auch ein großer Schritt. Raus aus dem bekannten Umfeld des Kindergartens und rein in eine unbekannte Welt „Schule“. Aber das läuft prima und wir sind Mega-Stolz, dass der Nachwuchs sich so toll „eingelebt“ hat.

Ach fast vergessen: Dann war ich noch auf dem BarCamp Rhein-Neckar. Mein erstes BarCamp! Das war total spannend, endlich mal vor Ort mit zu bekommen, was dort alles passiert. Meine Eindrücke habe ich hier bereits verbloggt.

Und wer schon meinen Beitrag „Rücktritt vom Rücktritt…“ gelesen hat, weiß, dass ich wieder mit dem Eishockey spielen begonnen habe. So habe ich im August (!) bereits die Eiszeit hinter mich gebracht. Hätte danach gerne eine neue Lunge und ein Sauerstoff-Zelt gehabt. War ich fertig! Mittlerweile läuft die Saison schon knapp vier Monate und ich habe einfach nur Spaß! Es war die beste Entscheidung, wieder damit anzufangen. Die Mannschaftskollegen, die Kabine, das Spiel an sich: Es ist wie eine Sucht und ich war fünf Jahre auf Entzug ;-). Aber Eishockey ist für mich einfach der geilste Sport der Welt.
Daneben bin noch für mein Team bzw. den kompletten Verein zum „Internetsachbearbeiter“ aufgestiegen. Sprich, ich kümmere mich aktuell um den Relaunch der Homepage und koordiniere den kompletten Social Media Auftritt des Vereins. Aber zum Glück habe ich auch hier helfende Hände. Ein Highlight ist natürlich der Podcast, den wir diese Saison ins Leben gerufen haben. Und das Gelernte aus meinen Fernstudium kann ich hier natürlich auch super umsetzen.

Wie ihr seht, war einfach zu viel los, um hier ein paar mehr Zeilen in den Blog zu ballern. Aber ich nehme mir echt vor, nächstes Jahr wieder mehr zu machen.

Somit bleibt mir jetzt nur noch, euch eine wunderschöne und besinnliche Weihnachtszeit zu wünschen. Ich hoffe, ihr habt schöne Feiertage im Kreis euer Lieben. Und natürlich wünsche ich euch noch einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.

Macht´s gut, wir lesen uns nächstes Jahr.